terminvereinbarung
ablauf
technik
impressum | hinweise
start
 
 

Im Gegensatz zu Flugzeugen “fliegen” Ballone nicht,
sondern "fahren" durch das Luftmeer.
Sie unterliegen nicht der Aerodynamik sondern der Aerostatik,
da ihre Geschwindigkeit gegenüber der Luft gleich Null ist.


Ein Ballon ist eine nicht selbsttragende, gasdichte Hülle, die mit Gas gefüllt ist und über keinen Eigenantrieb verfügt.
Als Füllgas wird im Allgemeinen Luft (Heißluftballon, Luftballon) oder ein Traggas wie Helium oder Wasserstoff verwendet (Gasballon).
Der Ballon kann in gefülltem Zustand verschlossen sein, wodurch das eingeschlossene Gas auch unter Druck stehen kann.
Die gängigen Bauformen bemannter Ballons haben eine Öffnung nach unten. Dadurch kann das leichte Traggas nicht entweichen, aber Druckbelastungen oder Verformungen der Hülle z. B. durch Erwärmung des Gases oder beim Ändern der Flughöhe werden vermieden.